Das L in OWL

Eine Plakatkampagne soll Lippe bekannter machen.  Der Slogan ist „Wir sind das L in OWL“. – Geht’s noch? Was ist das für eine Botschaft? Wir leben in einer Region, die Mühe hat sich innerhalb von Deutschland zu positionieren: Wer kennt schon OWL? Meine Verwandtschaft in Süddeutschland jedenfalls nicht. Bielefeld gibt es nicht und aus Gütersloh kommt der letzte Cowboy. Kurz und gut die gesamte Region hat ein  – wie ich finde zwar ungerechtfertiges, aber dennoch existentes – Imageproblem. Und dann kommt Lippe und sagt: „Wir sind das L“?

Das Ganze heißt „Standortkampagne“, also vermute ich, dass es um die Attraktivität des Standortes für Unternehmen und Bewohner geht und zwar in Abgrenzung zum O und zum W. Worin liegt nun die Attraktivität des Standortes? Hmmm, eine Antwort darauf finde ich nicht. Auch nicht in den mehr oder weniger hübschen Motiven: eine Blume in rot oder das Hermannsdenkmal. Letzteres zumindest steht auch für OWL. Vielleicht ist ja gemeint „… is ganz schön hier“ – nun ja, ein USP sieht anders aus.

Das Sennefester schreibt – vermutlich direkt aus der Presseinformation übernommen: „Die Visualität ist modern und frisch, die Tonality beschreibt selbstbewusst und souverän den Charakter von Lippe. Augenzwinkernd und selbstironisch zeigt der Lipper seinen Sinn für Humor, …“. Das vermeintliche Selbstbewußtsein kommt bei mir eher als Kleingeistigkeit an. Jemand der souverän ist, hat es nicht nötig, sich so abzugrenzen sondern setzt auf eigene Stärken. Diesen Humor kann ich leider auch nicht verstehen, aber das liegt bestimmt nur an meiner besagten süddeutschen Herkunft.

Und da wünsche ich mir mal wieder jemanden, der sich vorher Gedanken darüber macht, was wie bei der Zielgruppe ankommen soll. Wie wär’s mit einer vernüftigen Markenentwicklung und einem dazu passenden Kommunikationskonzept? Am besten bevor sich ein Grafiker dran setzt und hübsche Motive in die Welt setzt.

Ach ja und das mit den Fingern gezeigte L für Lippe kann auch eine andere Bedeutung haben.– Solche Mißinterpretationen lassen sich im Vorfeld ganz gut durch eine vernünftige Recherche vermeiden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen